Jeder der ein Marketing Basisseminar besucht hat, welches sich
rund um das Thema Zielgruppe dreht, kennt
das Prince-Ozzy-Beispiel.

Das klassische Beispiel, dass demographische Zielgruppe
nicht gleich Persona ist.

Doch sind Personas immer noch das richtige
Marketinginstrument und wie werden Sie richtig eingesetzt?

Das Personas Konzept

Warum werden Personas im Marketing verwendet?

Seit Jahren raten Agenturen und Berater das Marketing auf Personas-Konzepte aufzubauen. Doch ein Grossteil der Unternehmen beschränkt sich in der Marketingausrichtung auf eine demographische Zielgruppendefinition. Warum aber genau diese Strategie nicht wirklich zielführend ist, beschreibt das Prince-Ozzy-Beispiel:

Denken Sie an einen Mann:

  • Alter: 60+, schon in Rente
  • Einkommen: > 100 tausend € im Jahr
  • Hobbies: Kunst, Literatur, Musik
  • Werte: Familie ist ihm sehr wichtig und er verbringt mittlerweile viel Zeit mit ihr (auch wenn es nicht immer so war)

Wer ist diese Person?

Laut dieser Definition könnte es Ozzy Osbourne oder Prince Charles sein. Zwei Menschen, denen wir nie im Leben das gleiche Produkt verkaufen, bzw. im Verkauf mit gleichen Argumenten punkten würden. Das Problem mit klassischen Zielgruppen im Marketing ist, dass nur eine Bestimmte Richtung wiedergegeben wird.

Was sind Personas

Bedürfnissgruppen definieren und anlegen

Bei Personas werden Bedürfnisgruppen definiert. Dadurch entstehen meist ganz andere Zielgruppen, als bei einer klassischen Definition. Demografische Kriterien sind doch nicht alles.

Personas sind ein Cluster von Bedürfnissen, die wir in unseren Zielgruppen wiederfinden. Die demografischen Kriterien spielen also trotzdem noch eine Rolle aber nicht mehr die wichtigste.

Indem bei der Erstellung einer Persona die Bedürfnisse in den Vordergrund gestellt und in Verbindung mit Inhalten gestellt werden, ergeben sich neue Strategien im Content-Aufbau. Wer diese Strategien umsetzt, wird auch massgeblich mehr Erfolg haben, als mit den klassischen Zielgruppen-Definitionen.

Eine gut erstellte Persona reicht aber nicht aus. Die Persona ist ein Steuerungselement das trotzdem immer noch das notwenige Kampagnen- und Marketing-Know-how erfordert.

Sie möchten wissen, wie Sie neue Kunden gewinnen können?

Sie haben noch Fragen?

Dann senden Sie uns gerne eine Nachricht!

-

11 + 4 =