Twitter Ads

Haben Sie bereits Kampagnen über Twitter Ads geschalten? Nein? Dann sind Sie hier genau richtig.

In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Kampagnenziele Sie mit Twitter erreichen können und wie Sie Ihre erste Kampagne starten. 

Twitter Ads Kampagnen

Twitter Ads funktioniert ähnlich wie der Facebook-Businessmanager. Sie können mit wenigen Klicks Kampagnen erstellen und an eine genau targetierte Zielgruppe aussteuern.

Wie auch bei Facebook können Sie dabei Wert auf unterschiedliche Kampagnenziele legen:

  • Reichweite – Ihre Anzeige soll so vielen Nutzern wie möglich angezeigt werden
  • Videoanzeigen – Ihre Anzeige solle Nutzern angezeigt werden, die Ihr Video ansehen
  • App-Installationen – Ihre App soll häufiger installiert werden
  • WebsiteKlicks – Ihre Website soll öfter besucht werden
  • Interaktion – Es soll mehr mit Ihrem Tweet interagiert werden
  • Follower – Sie wollen mehr Follower gewinnen
  • Und noch ein paar mehr….

Welches Ziel sollten Sie verfolgen?

Das hängt davon ab, was Sie auf Twitter vermarkten möchten und wie.

Wir würden Ihnen je nach Ihrem persönlichen Ziel folgende Twitter Ads Ziele empfehlen:

  • Sie möchten, dass mehr Menschen Ihre Marke oder Ihr Unternehmen kennen -> Reichweite
  • Sie möchten, dass Ihre Videos möglichst viele Viewer haben -> Videoanzeigen
  • Sie möchten Ihre App vermarkten -> App Installationen
  • Sie möchten Produkte verkaufen oder Leads generieren -> Website-Klicks
  • Sie möchten möglichst viele Klicks und Retweets auf Ihre Anzeigen erhalten -> Interaktion
  • Sie möchten Ihren Account vergrößern oder eine Zielgruppe für Ihren Account aufbauen -> Follower
Twitter kampagnen

Twitter-Ad-Kampagne erstellen

Schritt für Schritt

Damit Sie eine Kampagne erstellen können, müssen Sie einen Twitter-Ads-Account haben oder neu anlegen. Wenn Sie Ihren Twitter-Account neu erstellen, können Sie nicht sofort einen Ads-Account erstellen. Sie müssen zuerst einige Tage warten und ein paar Tweet veröffentlichen.

Sobald Sie Ihren Twitter-Ads-Account eingerichtet haben, kann es losgehen.

anzeige twitter ads

1. Kampagnendetails

Wenn Sie eine Kampagne erstellen, müssen Sie als Erstes das Ziel wählen, einen Kampagnennamen definieren und Ihr Budget angeben.

Für die Angabe Ihres Budgets haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten. Diese erklären wir Ihnen im Abschnitt „Kosten Twitter Ads“ noch einmal genauer.

2. Anzeigengruppe

Im nächsten Schritt erstellen Sie Ihre Anzeigengruppe bzw. Zielgruppe. Sie können das Geschlecht, das Alter, den Standort und die Sprache der Zielgruppe definieren.

Unter dem Punkt „Targeting-Funktionen“ können Sie auch Keywords ein- oder ausschließen, Follower-Lookalikes wählen, Interessen definieren oder Filme, Fernsehsendungen, Events und/oder Unterhaltungsthemen der Nutzer festlegen.

3. Creatives

Nun haben Sie alle Einstellung durchgearbeitet und kommen zum letzten Punkt, und zwar den „Creatives“. Also dem eigentlichen Inhalt Ihrer Kampagne.

Sie können entweder einen organischen Tweet bewerben oder über die Eingabemaske einen eigenen Tweet erstellen. Beachten Sie dabei, dass Sie nicht mehr als 280 Zeichen (mit Leerzeichen) in Ihrem Tweet nutzen dürfen.

Sie können zu Ihrem Tweet auch ein Foto, ein Video oder ein Karussell hinzufügen. Wobei beim Karussell 2-6 Fotos bzw. Videos erlaubt sind.

Kosten Twitter Ads

Bei Twitter können Sie schon für wenige Euro Kampagnen schalten. Kosten fallen nur dann an, wenn das gewählte Kampagnenziel erreicht wurde.

Ein Beispiel: Sie haben als Kampagnenziel Follower gewählt. Das heißt, es fallen nur dann Kosten an, wenn Sie Follower gewinnen.

Zusammengefasst zahlen Sie also pro gewonnenen Follower pro Interaktion oder pro Klick auf Ihre Website.

Kostenmodelle für Anzeigen

Twitter bietet Ihnen unterschiedliche Kostenmodelle für Ihr Kampagnenbudget an.

Tagesbudget

Diese Angabe ist bei der Einrichtung Ihrer Twitter Kampagne zwingend notwendig. Das Tagesbudget ist, wie der Name schon sagt, Ihr Budget pro Tag. Wenn dieses Budget erreicht ist, wird die Kampagne für den restlichen Tag nicht mehr geschaltet.

Dadurch lässt sich gleichzeitig auch die Dauer der Kampagne bestimmen. Denn bei einer sehr erfolgreichen Kampagne ohne Begrenzung des Tagesbudgets könnte Ihr Budget schon innerhalb weniger Tage verbraucht sein.

Gesamtbudget

Grundsätzlich müssen Sie kein Gesamtbudget angeben. Wenn Sie jedoch ein striktes Budget haben (Bsp.: Agenturen, die für Kunden Werbung machen), würden wir Ihnen die Begrenzung des Gesamtbudgets dringend empfehlen.

Sobald das Gesamtbudget erreicht ist, wird die Kampagne nicht mehr geschaltet. Sie müssen sich somit keine Sorgen machen, dass Sie Ihr Budget überschreiten.

Höchstgebot

Das „Höchstgebot“ ist eine Variante der Preisgestaltung. Diese entspricht dem Auktionsprinzip.

Immer wenn Ihre Anzeige veröffentlicht werden könnte, findet eine Auktion zwischen Ihnen und den anderen Twitter-Werbekunden mit ähnlicher Zielgruppe statt. Je höher Ihr Maximalgebot ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeigen auf besonders wertvollen Accounts angezeigt werden.