Software-Lizenzmodelle

Die Auswahl einer Enterprise-Software-Lösung ist nicht einfach. Neben der technischen Herausforderung bedarf es auch einer wirtschaftlichen Betrachtungsweise.

Verschiedene Lizenzmodelle machen eine Softwareauswahl für Entscheidungsträger zusätzlich schwerer.

Wir haben Ihnen in diesem Blogbeitrag die wichtigsten 2 Software-Lizenzmodelle aufgeschlüsselt und Ihnen eine Auswahlhilfe mit Vor- und Nachteilen zusammengestellt.

Die Lizenzmodelle

On-Premise & Abo

Viele Software Anbieter, bieten Ihnen unterschiedliche Lizenzmodelle an.

Die zwei wichtigsten davon sind einmal das

  • On-Premise Preismodell
  • und das Abo Preismodell

On-Premise Preismodell

Bei einem Software On-Premise Preismodell besteht das Pricing meist aus einem Kaufpreis und einer jährlichen Wartungspauschale.

Mit dem Kaufpreis erwerben Sie das Recht, die Software in der gekauften Version ohne zeitliche Limitierung zu nutzen.

Die Wartungspauschale, welche meist jährlich kündbar ist, beinhaltet das Anrecht, Weiterentwicklungen, Updates, Hotfixes und Systemaktualisierungen der Software kostenlos zu erhalten.

In der Regel richtet sich die Wartungspauschale betragsmäßig prozentual nach dem Kaufpreis. Je nach Softwarehersteller und Software liegt diese zwischen 15% – 25%.

On Premise Preismodell Software

Vorteile On-Premise Preismodell

  • + Klares Preismodell
  • + Wartungspauschale kann bei Bedarf gekündigt werden
  • + Bei langer Nutzungszeit einer Software meist günstiger

Nachteile On-Premise Preismodell

  • – Höhere Initialkosten
  • – Anrecht auf Updates und Weiterentwicklungen nur, wenn Wartungspauschale bezahlt wird

Abo Preismodell

Beim Abo Preismodell „mieten“ Sie die Software mittels eines monatlichen Betrags. In der Regel sind mit dem Abo sämtliche Software-Updates, Erweiterungen, Hotfixes… enthalten.

Je nach Software und Softwarehersteller ist für die initiale Einrichtung ein Set-up-Betrag bzw. Einrichtungsgebühren neben dem Dienstleistungsaufwand fällig.

Abo Preismodell software

Vorteile Abo Preismodell

  • + Niedrigere Initialkosten
  • + Flexibel – da meist monatlich kündbar

Nachteile Abo Preismodell

  • – Nach einer längeren Nutzungszeit ist meist ein On-Premise Preismodell günstiger
  • – Je nach Vertrag können die Abopreise einfach angehoben werden

wahl des Preismodells

Die richtigen Fragen

Oftmals bieten Softwarehersteller oder Systemhäuser beide Preismodelle an. Mit den folgenden Fragen können Sie feststellen, welches Preismodell für Sie das Bessere sein kann:

Wie lange glauben Sie, dass Sie die Software benutzen werden?

  • Länger als 2 Jahre – wahrscheinlich On-Premise Preismodell besser
  • Kürzer als 2 Jahre – wahrscheinlich Abo Preismodell besser

Müssen / wollen Sie flexibel sein bzw. bleiben?

  • Nein – wahrscheinlich On-Premise Preismodell besser
  • Ja – wahrscheinlich Abo Preismodell besser

Werden Integrationen in andere Programme und Anwendungen benötigt?

  • Ja – Integration bedeutet immer Aufwand, Aufwand bedeutet immer Kosten und Kosten bedeuten meist einen längeren Nutzungszeitraum, damit sich die Software rechnet. Somit spricht vieles für das On-Premise Preismodell
  • Nein – wahrscheinlich Abo Preismodell besser

Muss die Software für Ihr Unternehmen individuell angepasst werden?

  • Ja – Individualisierungen bedeutet immer Aufwand, Aufwand bedeutet immer Kosten und Kosten bedeuten meist einen längeren Nutzungszeitraum, damit sich die Software rechnet. Somit spricht vieles für das On-Premise Preismodell
  • Nein – wahrscheinlich Abo Preismodell besser

Nicht vergessen:

Dienstleistungskosten

Bei einer Enterprise-Softwareeinführungen (ERP System, FiBu Software…) wird meist auch Dienstleistungsarbeit des Softwareanbieters oder des Systemhauses benötigt.

Einerseits müssen für den Kunden Individualisierungen, Anpassungen, Anbindungen, Konfigurationen an der Software vorgenommen werden. Andererseits wird meist auch Dienstleistung für die Einschulung von Benutzern und Administratoren und auch für die Erstellung von Projektdokumentationen notwendig.

Diese Dienstleistung wird in der Regel per angefallener Stunde abgerechnet. Bei großen Projekten ist auch ein Projektrabatt auf den Stundensätzen bei vielen Unternehmen möglich. Fragen Sie deshalb immer auch nach einem Projektrabatt bei den Dienstleistungssätzen.

Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl einer Software oder bei der Digitalisierung Ihres Unternehmens?
Dann fordern Sie jetzt kostenlos Ihre Digitalisierungsberatung an…