Sie werden sich jetzt vermutlich Folgendes fragen: “Kann man mit Google kommunizieren?” – nun ja. Nicht direkt.

Aber Sie können die “Sprache von Google” und somit SEO-optimiert Schreiben lernen und damit zu Ihrem persönlichen Suchmaschinenerfolg beitragen.

In unserem neuen Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie ein erfolgreicher “Google Flüsterer” werden und somit Google für Ihren langfristigen Online Marketing-Erfolg nutzen können. 

Google Flüsterer

Bitte was?!

Zunächst einmal gibt es Möglichkeiten, um Texte (egal welcher Art) so zu verfassen, dass sie von Google als ‘gut’ empfunden werden. Dies wiederum führt zu einem guten Ranking in der Suchmaschine. Und dies führt zu Aufmerksamkeit, Klicks und Traffic.

Wichtig an dieser Stelle ist Folgendes zu erwähnen: Google-optimiertes Schreiben ist nicht zu vergleichen mit klassischem Journalismus. Es geht nicht um das “Gelesen-“, sondern viel mehr um das “Gefundenwerden”.

SEO

Search Engine Optimization

Viele denken bei SEO automatisch an lieblos verfasste Texte auf Internetseiten. Jedoch bedeutet suchmaschinenoptimiert eigentlich nur, dass etwas so verfasst wurde, dass es von der Suchmaschine verstanden und als ‘gut’ kategorisiert wurde.

SEO-Optimierung gehört wohl zu den wichtigsten Massnahmen im Online Marketing. Für SEO wird kein Mediabudget benötigt. Hier geht es lediglich um die Qualität des Contents. Dabei zählen aber nicht die subjektiven Qualitätskriterien vom Einzelnen, sondern jene, die Google vorgibt.

Kein SEO-Text ohne Keywords!

 

 

“Katzenfutter ist Futter, das für die Katze ist. Katzenfutter bekommt man im
Katzenfutter-Fachgeschäft oder im Katzenfutter-Onlineshop.
Jede Katze bevorzugt anderes Katzenfutter.”

Super SEO-Text? Eher nicht. Aber meist das, was man darunter versteht.

 

So setzt man Keywords richtig ein

Ein SEO-Text ohne Keywords ist kein SEO-Text – das steht fest. Wenn man also beispielsweise einen Text über Katzenfutter schreibt, ist es unumgänglich das Wort Katzenfutter auch zu verwenden. Allerdings gilt es bei den Keywords nicht zu übertreiben, sondern sie mit Mass und Ziel einzusetzen.

Unsere Tipps:

  • Verwenden Sie Keywords in Textabschnitten/Überschriften, wo sie auch Sinn machen (also nicht zwanghaft und übertrieben oft)
  • Benutzen Sie auch gerne Synonyme für Ihre Keywords, um den Text etwas aufzulockern
  • Ein schöner und ansprechender Schreibstil schlägt Keywords

Das klingt zwar alles einleuchtend – aber warum wird von Suchmaschinen so viel Aufwand betrieben?

Das Prinzip ist ganz einfach: Wenn eine Suchmaschine, wie beispielsweise Google, langfristig erfolgreich sein will, dann muss sie dafür sorgen, dass sie oft und gerne genutzt wird.

Dies erreicht Google aber nur dadurch, dass es Usern relevanten Content anzeigt, der ihre Suchanfrage auch wirklich befriedigt.

Darum definiert Google Qualitätskriterien für hochwertigen Inhalt. Mit Hilfe von Algorithmen sucht Google dann alle Websites ab und bewertet sie entsprechend dieser Kriterien nach ihrer Relevanz.

Google Basics

Das müssen Sie sonst noch wissen

 Damit Sie wirklich mehr aus Ihren Texten herausholen können, gilt es vor allem die Basics in Puncto ‘Google-optimierte Texte’ zu kennen.

SEO, SEA und SEM, die überlebensnotwendigen Marketingtools – haben Sie sicher schon einmal gehört.
Falls nicht – macht nichts. Lesen Sie jetzt einfach weiter. 

SEM (Search Engine Marketing)

SEM oder auch Search Engine Marketing wird meist als Überbegriff für SEO (Search Engine Optimization) und SEA (Search Engine Advertising) genutzt.

Im Grunde ist das Ziel aller SEM-Massnahmen eine möglichst gute Sichtbarkeit bei den Google Suchresultaten zu erzielen.

Für jeden CMO ist es heutzutage praktisch unumgänglich fundierte SEM-Kenntnisse zu besitzen, um auch langfristig Erfolg haben zu können. Aber auch alle anderen, die in irgendeiner Form ihre Internetpräsenz aufbauen möchten, kommen nicht an SEM vorbei. 

SEA (Search Engine Advertising)

SEA ist neben SEO das zweitwichtigste Tool im Online Marketing. Allerdings benötigt man für SEA oft ein etwas höheres Budget, als für reine SEO- Massnahmen.

Es ist durchaus möglich, SEO alleine, also Kombination mit SEA zu verwenden. Jedoch erreicht man die grössten Erfolge, wenn man die zwei Massnahmen miteinander kombiniert.

SEA funktioniert so, dass bestimmte Keywords von Nutzern in der Suchmaschine, wie beispielsweise Google, eingegeben werden. Die Keywords können aus einzelnen Wörtern oder Begriffen, aber auch aus Wortkombinationen bestehen.

Wenn man also eine SEA-Kampagne aufsetzt, kauft man sozusagen Keywords. Die Bezahlung dieser erfolgt aber erst bei einer Interaktion – also dann, wenn jemand bei einer Suchanfrage dann auch tatsächlich Ihre Website anklickt.

Der Preis variiert je nach Keyword und ist oder wird teurer, wenn das Keyword häufig gesucht wird.

Fun Fact: Das derzeit teuerste Keyword ist ‘Insurance’ (Versicherung). Der CPC (Cost-per-Click) beträgt hier $54.91.

Lassen Sie jetzt Google für sich arbeiten

Mit DIGITAL LEADER

Sie möchten Ihren Webauftritt aufbauen, mit allem was dazu gehört? Haben aber nicht die nötige Zeit und die Ressourcen, sich mit der Thematik zu beschäftigen? Sie wollen, dass Ihre Texte sofort das gewünschte Ergebnis bringen?

DIGITAL LEADER ist eine Marketingagentur, deren Spezialität es unter Anderem ist, Texte so zu verfassen, dass sie von Google nicht nur als ‘gut’ gekennzeichnet, sondern geliebt werden.

Wir bringen Sie auf die erste Seite der Google-Suchergebnisse!

Sie haben noch Fragen?

Dann senden Sie uns gerne eine Nachricht!

-

15 + 3 =