Das PSLAT-Prinzip

Haben Sie davon schon einmal etwas vom PSLAT-Prinzip gehört? Nein? Dann sind Sie hier genau richtig.

  1. Sie möchten neue Kunden mit Ihren Werbeanzeigen besser ansprechen?
  2. Sie sind sich aber nicht sicher, wie das gehen soll?
  3. Die Lösung für eine schlagkräftige Werbeaussage ist das PSLAT-Prinzip
  4. Mit dem PSLAT-Prinzip treffen Sie den Kunden immer dort wo es weh tut
  5. Die Erfolge geben uns recht… 

Genau das ist das PSLAT-Prinzip – so bauen Sie Werbeanzeigen erfolgreich auf…

Was ist das PSLAT-Prinzip?

Problem, Schmerz, Lösung, Argument, Trust

PSLAT ist die Abkürzung für Problem-Schmerz-Lösung-Argument-Trust. Genau nach diesen Aspekten werden unsere Werbeanzeigen aufgebaut.

Zuerst wird auf das Kundenproblem eingegangen, danach wird Schmerz ausgelöst oder vertieft, anschließend liefern wir die Lösung des Problems, bringen Argumente zur Lösung und geben den Kunden vertrauen in uns oder unser Produkt.

Sie können das PSLAT-Prinzip bei jeglichen werblichen Texten anwenden. Egal ob für Ihre Social-Media-Kampagne oder auf Ihrer Website.

P wie Problem

Für den ersten Schritt ist es wichtig, dass Sie verstehen, dass wir dem Kunden nicht unser Produkt, sondern unsere Lösung verkaufen möchten. Deswegen müssen Sie zuerst definieren, welches Kundenproblem Sie mit Ihrem Produkt lösen möchten.

Beispiele dazu:

Produkt Fertiggerichte

  • Problem definieren: Zu wenig Zeit, um gesund zu kochen.
  • Problem ansprechen: „Ihnen fehlt einfach die Zeit, um täglich gesund und ausgewogen zu kochen?“

Produkt Lebensversicherung

  • Problem definieren: Hat eine Familie und ist Alleinverdiener oder Hauptverdiener.
  • Problem ansprechen: Ist Ihre Familie im Falle Ihres Ablebens finanziell abgesichert?

S wie Schmerz

Wir haben das Problem des Kunden angesprochen und ihn darauf aufmerksam gemacht.

Nun möchten wir, dass der Kunde das Empfinden bekommt, direkt eine Lösung zu benötigen. Dafür vertiefen wir den Schmerz des Problems. Ziel ist es, den Schmerz des Kunden zu verstärken, sodass dieser Angst vor Verschlimmerung des Problems hat und nach einer Lösung sucht.

Beispiele Schmerzverstärkung

Produkt Fertiggerichte

  • Schmerz: „Eine ungesunde und einseitige Ernährung kann Ihre Gesundheit und Ihr Leben stark beeinträchtigen.“

Produkt Lebensversicherung

  • Schmerz: „Ohne eine Absicherung kann Ihre Familie aufgrund Ihres Ablebens schnell vor dem finanziellen Ruin stehen.“

L wie Lösung

An diesem Punkt sollte der Kunde durch Problemnennung und Schmerzverstärkung aktiv nach einer Lösung suchen. Im nächsten Schritt erklären wir dem Kunden also, dass seine Lösung unser Produkt oder unsere Marke ist.

Beispiele für Lösung

Produkt Fertiggerichte

  • Lösung nennen: „Sie müssen nicht länger auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung verzichten. Mit unseren Fertiggerichten können Sie in nur wenigen Minuten köstliche Mahlzeiten zubereiten.“

Produkt Lebensversicherung

  • Lösung nennen: „Mit unserer flexiblen Lebensversicherung können Sie die Zukunft Ihrer Familie finanziell absichern.“
lösung bieten marketing

A wie Argument

Der Kunde kennt nun die Lösung für sein Problem. Er könnte jetzt aber genauso nach einer anderen Lösung suchen. Daher ist es wichtig, dass wir im nächsten Schritt Argumente einbringen, warum unser Produkt das richtige ist.

Beispiele für Argumente

Produkt Fertiggerichte

  • Argumente: In nur 5 Minuten zubereitet, Keine Konservierungsstoffe, Keine künstlichen Geschmacksverstärker,…

Produkt Lebensversicherung

  • Argumente: Flexible Anpassung an Ihr Leben, Leistung bei Er- und Ableben, ohne Gesundheitsfragen,…

T wie Trust

An diesem Puntk sollte der Kunde bereits von unserer Lösung überzeugt sein. Nun möchten wir ihm noch vertrauen in unser Produkt und unsere Marke geben. Dies können Sie mittels Bewertungen, Kundenaussagen, Referenzen, Zertifikaten oder vielen weiteren Trust-Mitteln machen.

Beispiele für Trust

Produkt Fertiggerichte

  • Trust: Bereits über 200.000 zufriedene Kunden.

Produkt Lebensversicherung

  • Trust: Wir sind Ihr Experte für Lebensversicherungen seit 1980.

Anwendung des PSLAT-Prinzips

Das PSLAT-Prinzip können Sie für Social Media Marketing, Newsletter oder auch auf Ihrer Website anwenden.

Wie detailliert Sie auf die einzelnen Punkte (Problem, Schmerz, Lösung, Argument, Trust) eingehen, können Sie frei bestimmen. Wenn Ihr Produkt oder Ihre Marke in der Zielgruppe beispielsweise schon bekannt ist, können Sie weniger Wert auf den Trust legen.

Auch wenn das PSLAT-Prinzip sehr umfangreich wirkt, ist es möglich damit auch kurze Werbeaussagen aufzubauen. Dafür formulieren Sie Ihre Aussagen weniger detailliert und führen Punkte wie beispielsweise Lösung und Argument zusammen.

 

Beispiel für lange & kurze Werbeaussage nach dem PSLAT-Prinzip

Die folgenden Beispiele für die Vermarktung von Fertiggerichten zeigen, wie man das PSLAT-Prinzip auch für kurze Werbeaussagen anwenden kann. Die Aussage und die Wirkung des Werbetextes ist bei beiden Varianten grundsätzlich gleich. Es werden nur die einzelnen Punkte gekürzt oder mit anderen zusammengefasst.

werbeanzeige schreiben lang
kurze werbeanzeige schreiben