Heute im Interview Rolf Halbeisen, Leiter Verkauf & Marketing bei CS2 in Zürich in der Schweiz.

Marketing steht im steten Wandel. Die voranschreitende Digitalisierung und die neuen Technologien machen Marketingstrategien kurzlebiger denn je.

Doch welche Veränderungen können wir ganz konkret erwarten?

Wir haben Marketingexperten über Themen, die die Zukunft des Marketings erheblich beeinflussen werden, gesprochen.

Interview

Mit Rolf Halbeisen

Setzt Ihr Unternehmen im Internetzeitalter noch auf „offline“ Marketing- und Vertriebskanäle (Telemarketing, postalisches Marketing, …)?

Rolf Halbeisen: Wir sind im www zuhause und zu 90% läuft unsere Kommunikation darüber. Jedoch gibt es pro Quartal eine Marketingaktivität, welche persönlich und in „Händischer-Form“ ausgespielt wird. Dies soll uns etwas abheben vom Rest. Zum Beispiel haben wir auch schon Holzstücke (im Briefformat) versandt (siehe www.cs2.ch/bau) oder Einwegspritzen (www.cs2.ch/medizin). Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Auf welchen Werbekanal können Sie in Ihrem Unternehmen nicht verzichten?

Rolf Halbeisen: Wir sagen, der beste und preiswerteste Kanal ist ein „Top Ranking“ bei Google. Da meine wir nicht die KeyWords, sondern die Organische suche. Eine gute Seite fängt heute bei Google an und nicht auf „Home“!

Welche massgeblichen Veränderungen sehen Sie in den nächsten Jahren auf den Marketingbereich zukommen?

Rolf Halbeisen: Das Marketing wird immer wie zielgerichteter/intelligenter und die Zielgruppen können immer wie genauer getroffen werden. Analoge Kanäle werden dabei immer mehr ein den Hintergrund rücken. Wer weiss…vielleicht ändert sich das auch wieder. Wer hätte gedacht, dass „Rüeblijeans plötzlich wieder voll in Mode sind!

Gehen auch Sie den Weg der Digitalisierung mit Ihrem Unternehmen

Sie haben noch Fragen?

Dann senden Sie uns gerne eine Nachricht!

-

12 + 14 =